Startseite Kontakt
Suche

School House Seven

Dixie und mehr

Termine

Fr, 09.11.2018, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Hinweis

Die Veranstaltung ist kostenpflichtig.

Beschreibung

Zunächst waren aufgrund eines Zeitungsartikels „Jazzer gesucht“ zehn Interessierte zu einem Treff ins Hansa-Haus nach Syke gekommen. Sieben davon sind übrig geblieben, die sich zum ersten Probenabend im Musiksaal der KGS Weyhe einfanden. Daher auch der Name der Band: „SCHOOL HOUSE SEVEN“. Damit hatte der Landkreis Diepholz wieder eine Jazzband, die sich dem Dixieland-Jazz, verschrieben hat. Das ist in der Folgezeit beim dankbaren Publikum zunehmend gut angekommen: Mitklatschen, Mitsingen und Mitwippen sind dabei Ausdruck echter Begeisterung. Auch immer mehr jüngere Leute entdecken den Dixieland für sich, während die etwas Älteren sich oft verzückt in ihre Jugend zurückversetzt fühlen, als man noch regelmäßig die Tiefen von verrauchten Jazzkellern aufsuchte. Besetzung:Dr. Bernd Sagell aus Asendorf, Banjo und Vokal, sammelte erste Musikerfahrungen bereits im Schulchor. Auch das Musizieren mit Anderen war für ihn schon früh eine große Freude. Beim Skiffeln "schrubbte" er das Waschbrett und bekam mit 16 Jahren sein erstes, noch recht einfaches Banjo. Dazu wurde während seiner Studentenzeit in Kneipen immer gesungen, was mit einfachen Griffen gut zu begleiten war. Erst, als über die Kreiszeitung Jazzer für eine neu zu gründende Band gesucht wurden, "kramte" der Doc sein Banjo wieder hervor und ist seitdem festes Mitglied der "School House Seven". Seine immer fröhliche Art und positive Ausstrahlung passen gut in das Gesamtbild der immer an Jahren noch jungen Band. Er hat sich bis heute den Spaß am Singen und am Jazzen bewahrt. Zudem ist er die Stimmungskanone der Gruppe. Sein Repertoire an Jokes ist schier unerschöpflich. Das macht nicht nur die regelmäßig stattfindenden Probenabende immer sehr unterhaltsam. Olaf Wetjen aus Kirchwehye, Posaune,fing im Alter von neun Jahren an, zunächst Trompete zu spielen. Doch schnell entdeckte er die Zugposaune als "sein" Instrument. Schon nach einer Probe bei den Jazzern war Olaf von der Möglichkeit des freien Spiels im Dixieland-Jazz fasziniert und ist seitdem festes Mitglied . Jürgen Brings aus Sudweyhe, Gitarre, hat sich das Gitarrespielen nach dem bekannten Lehrbuch von Peter Bursch selbst beigebracht.Jürgen hatte sich schon früh der Rhythmusgitarre verschrieben, die er auch heute noch bei den Jazzern spielt.Er ist einer der Männern der ersten Stunde der heutigen „SCHOOL HOUSE SEVEN“. Rolf Thiele aus Varste, Schlagzeug, Bluesharp und Vokal, kam Ende der 50er Jahre als erklärter Fan von Elvis Presley, den Beatles und den Stones an die aktive Musik. Seit Anfang des Jahres 2015 zählt Rolf als festes Bandmitglied zu den SCHOOL HOUSE SEVEN, die er mit seiner Art, Schlagzeug zu spielen, den Blues zu singen oder auch seine Bluesharp erklingen zu lassen, sehr bereichert hat. Boris Wagner aus Barbusch, Klarinette und Altsaxophon, spielt seit seiner Schulzeit Klarinette und seit den 80iger Jahren auch Saxophon. Fast 20 Jahre lang war er Mitglied der Bigband "Swing Society Bremen" und spielte dort Swing- und Sweetarrangements der 30iger und 40iger Jahre. Den Spaß am Dixieland hat Boris vor vier Jahren mit den "SCHOOL HOUSE SEVEN" wiederentdeckt. Seine hohe Musikalität und seine Improvisationsfähigkeit, sowie seine umfassenden Bigband-Erfahrungen sind für die erklärten "Gute-Laune-Jazzer" in der noch jungen Geschichte der Band von großer Wichtigkeit. Bei ihm gleicht kein Solo dem anderen. Selbst seine Bandkollegen sind häufig von seinen genialen Einfällen überrascht. David Bär aus Syke, Kontrabass. Musik ist ihm in seinem musikalischen Elternhaus in die Wiege gelegt worden. Er probierte Geige, Blockflöte, Posaune und Klavier aus, bevor er sich als 16-jähriger ganz der Gitarre widmete. Später studierte er Musikpädagogik und wurde in dieser Zeit zum Jazz-Fan. Anschließend konnte er an der Grundschule beim Komponieren vieler Schulmusicals seine musikalischen Talente entfalten. Er schloss sich dem Popchor Syke an und war in diversen Folk- und Latinformationen als Gitarrist und Percussionist tätig. Als 49-jähriger erfüllte er sich einen langgehegten Wunsch. Er kaufte sich einen Kontrabass und wandte sich wieder dem Jazz zu, der für ihn ein Ausdruck von Lebensfreude und Freiheit ist. Er nahm Unterricht bei Martin Henkel und Lindy Huppertsberg, besuchte Jazzworkshops und spielte Bass in unterschiedlichen Gruppierungen bei Pop, Chanson und Swingmusik, bevor er mit viel Begeisterung 2015 bei „Schoolhouse Seven“ eingestiegen ist.

Weitere Informationen

Weiter »

 

Zurück zur Auflistung »

Eintritt

10 Euro Vorverkauf/Abendkasse 12 €

Anmeldung

TourismusService Bruchhausen-Vilsen

Veranstaltungsort

Gasthaus Mügge
Am Marktplatz 13
27305 Bruchhausen-Vilsen

Veranstalter

Jutta Filikowski
KuK
Bahnhof 2
27305 Bruchhausen-Vilsen

Telefon: 04252 930050

Impressum | Datenschutz | Kontakt