Suche

Haushaltswirtschaft in der Samtgemeinde und in den Mitgliedsgemeinden

Im Zuge der Modernisierung der öffentlichen Verwaltungen haben die niedersächsischen Kommunen ein neues Rechnungswesen, die Doppik („Doppelte Buchführung in Konten“) eingeführt.

Die Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen, wie auch ihre Mitgliedsgemeinden, haben ihre Buchführung bereits seit dem 01. Januar 2008 auf dieses neue Rechnungswesen umgestellt. Die Ersten Eröffnungsbilanzen zum 01.01.2008 wurden von den Räten beschlossen und werden aktuell vom Rechnungsprüfungsamt geprüft.

Die Doppik orientiert sich an der kaufmännischen Buchführung und besteht aus drei Komponenten:

  • Ergebnisrechnung (Gewinn- und Verlustrechnung mit kommunalen Besonderheiten, Rechengrößen: Aufwand und Ertrag)
  • Finanzrechnung (vergleichbar mit der Cash-Flow-Rechnung, Rechengrößen: Auszahlung und Einzahlung) und
  • Bilanz

Mit diesen Rechengrößen ist es möglich, Aussagen zur aktuellen wirtschaftlichen Lage zu treffen.

Jährlich beraten und beschließen die Räte die Haushaltspläne, welche die Grundlage für die kommunale Haushaltswirtschaft darstellen.